Mittwoch, 7. August 2013

Anna Stothard. Die Kunst, Schluss zu machen. Aus dem Englischen von Hans M. Herzog

Eva Elliot lebt und arbeitet in London als Lektorin in einem Erotik-Verlag. Täglich liest sie Manuskripte meist sehr trivialer Art und mit kitschigem Ende. Trotzdem liebt sie ihren Job, denn schon als kleines Mädchen hat sie Romane wie "Lolita", "Vom Winde verweht" oder "Jahrmarkt der Eitelkeiten" verschlungen.
In beiläufigem Plauderton spricht sie über große Autoren wie Truman Capote, Henry James oder Nabokov. Besonders beschäftigen sie immer wieder leidenschaftliche Abschiedsszenen - egal, ob in Filmen oder in Büchern.

Und auch im wirklichen Leben liebt Eva TRENNUNGEN!
Mit größter Präzision und eifriger Freude bereitet sie sich in jeder Beziehung auf deren schnelle Beendigung vor. Nach einer Trennung, sagt Eva, fühle sie sich immer sehr "aufgekratzt und vergnügt, als könne sie fliegen. Je fester der Griff, desto größer war vielleicht die Erleichterung beim Loslassen." (S. 127)
Doch mit ihrem derzeitigen Freund Luke ist alles anders.
Mehrmals hat sie bereits versucht, sich von ihm zu trennen, doch versöhnen sich beide immer wieder. Meist geschieht dies bei einer Runde Scrabble (eine weitere von Evas Leidenschaften).
Bis eines Tages auf einer Party die exzentrische hübsche Grace auftaucht und alles durcheinander wirbelt.

Den Roman zu lesen macht einfach wahnsinnig Spaß. Eva ist klug und witzig. Man wäre gern ihre Freundin, würde an ihrer Seite durch die Charing Cross Road oder den Regent's Park schlendern und dabei über neueste Trends in Mode, Literatur und Film plaudern. Später mit ihr noch auf einen Cocktail in eine Bar oder einen Snack in einem der vielen "Pret a manger"-Shops gehen.

Ein sehr poetisches Bild begleitet die gesamte Story. Es ist Regina - ein aus dem Zoo entflohenes Steinadlerweibchen. Ihre Freiheit genießend, fliegt Regina über London und hält die Stadt in Atem.
Regina liebt das Fleisch junger Pudel!!
Erhaben sitzt sie auf der Bronzeskulptur in der Mitte des Trafalgar Square oder jagt Enten und Kaninchen im Regent's Park, bis sie eines Tages eingefangen und in den Käfig zu ihrem Partner Goldie zurück gebracht wird. Dort wetzen beide wieder simultan ihre Schnäbel an einem Ast -

Tolle Story, verrückt und erfrischend!